what is poetry? / Ulrike Draesner

what is poetry?

putzen staubsaugen rotz abwischen geschürftes knie

bauch streicheln zum einschlafen oder wenn er wehtut

ein bettlied singen vorlesen die beine spreizen empfänglich

und tröstlich sein die wäsche in die trommel stopfen

schamhaare aus dem abfluß fischen zum zehnten mal

den klodeckel schließen die gesamten becher der familie

auf der spülmaschine abgestellt in die maschine räumen

fluchen aber unhörbar an die erziehung des mannes

denken jede erziehung aufgeben sich bücken den hund

füttern mensch ärgere dich nicht spielen wie ein trottel

endlich im bad tür von innen abschließen nach einer minute

riesengeschrei: rotz abputzen marmeladenbrot schmieren

marmeladenbrot vom teppich klauben badeanzüge

auswaschen selbst den ganzen tag nicht rausgekommen

hausschlüssel suchen multi-tasking bewundern

und verachten als mutti-tasking verhören toten vogel

vom fensterbrett schippen sich nicht ekeln ihn

in den garten bringen blick auf den sonnensturm

schmetterlinge das ganze zeug am tümpel (muss

auch endlich saubergemacht werden) libellen

für sekunden die spiegelung

sehen: sich selbst

          halbdämmrig, klein

          ein kind das die weißen

          zähne zeigt, deine zähne

es ist dein körper

du weißt kein besseres wort

          für das, was du siehst, lebendig

          und von dir

          unterschieden

weiß es mehr über dich als dir recht

sein kann es sagt: ich liebe

dich tiefer als einen wald

es sagt: dunkel ist das innere des mundes

und alles was denkt

-

Gedicht von Ulrike Draesner, gelesen von U. Draesner

Rubrik: Video