Marion Poschmann erhielt am 14.Februar den Berliner Literaturpreis 2018.

Die Preisverleihung fand am 14.Feb. im Rathaus Schöneberg statt.
Fotos hier >>
Die Stiftung Preußische Seehandlung hat auf Beschluss ihrer Preisjury die Schriftstellerin Marion Poschmann mit dem Berliner Literaturpreis 2018 ausgezeichnet.
Die Autorin nimmt die mit dem Preis verbundene Berufung der Freien Universität Berlin auf die Gastprofessur für deutschsprachige Poetik im Sommersemester 2018 an.
Wikipedia >

.

Direktlink

Und abends lade ich ein, ab und zu ...

Lesung aus dem Roman "Mischpoke!" / Frankfurter Verlagsanstalt, von Marcia Zuckermann
Gastgeber: Sonja Arendt
Musikalische Umrahmung: Tania Alon

Fr. 26. Jan 2018 um 19 Uhr
im Fotostudio Gezett  
Babelsberger Str. 40/41, 10715 Berlin,
U7/9 Berliner Str.   -> Maps/Ort

Details: Samuel Kohanim, Oberhaupt einer der ältesten jüdischen Familien im westpreußischen Osche, ist Unglück gewöhnt. Seine Frau Mindel gebar ihm sieben Mädchen. Die »sieben biblischen Plagen«, wie die Kohanim-Töchter genannt werden, strapazieren die väterliche Geduld: Selma, die mit ihrem religiösen Spleen, Martha, die am laufenden Band haarsträubende Lügengeschichten erfindet, Fanny, die nicht unter die Haube zu bringen ist, der Wildfang Elli ... - und schließlich Franziska, »die Katastrophe auf Abruf«, bildschön, stolz und eigenwillig. Nach den Erschütterungen des ersten Weltkrieges sucht die Familie Kohanim Zuflucht in Berlin. Während Martha in gehobene Berliner Kreise einheiratet und ihr Mann Leopold zum Christentum konvertiert, lässt sich Franziska mit dem jüdischen Gelegenheitsarbeiter und Glücksritter Willy Rubin ein und wohnt fortan im »roten Wedding«. Eine turbulente Familiensaga, spannend und handlungsreich, voller Tragik und Komik und erfrischender Berliner Schnauze, vorbehaltloser Selbstironie und listigem Humor. »Mischpoke!« ist ein einzigartiges Lesevergnügen. Marcia Zuckermann, wurde 1947 in Ost-Berlin geboren. Ihr jüdischer Vater überlebte den Holocaust als politischer Gefangener im KZ Buchenwald, ihre protestantische Mutter war als Kommunistin im Widerstand aktiv. 1958 musste die Familie die DDR als Dissidenten verlassen. Sie lebt als freie Journalistin und Autorin in Berlin.


mehr bei buecher.de 

Direktlink

Neu! James Forest /Kanada im Studio-Gezett

09. März 2018 um 20 Uhr Babelsberger Str. 40/41 (Toreinfahrt) U7/U9, U-Bhf-Berliner Straße.
James spielte in einem der ersten Konzerte im Fotostudio mit mehreren Musikern zusammen.
Sein Gitarrenspiel fiel auf. Ich vermeide meine Begeisterung, in einem sicher hinter seiner musikalischen Qualität
urückbleibenden Satz zu bescheiben.

J. Forests Website: .https://www.jamesforestmusic.com/music/.
Zitat: As far as he can remember, James Forest’s world has revolved around music, musicians and musical instruments and very few people can remember seeing him without a guitar in his arms or on his back. The only reason this tireless traveller sits down is to play piano with great talent and emotion. The rest of the time, he can be found anywhere in the world, searching for artistic and personal freedom. A composer-songwriter, multi-instrumentalist and singer, the 29-year old Quebecer has already lived in the mountains of India and Pakistan, and spent extended periods in Europe. His ability to fluently speak French and English has contributed to his unique style of writing and music. Whether he is performing alone (James Forest), in a duo (June in the fields by James Forest), with a band (James Forest & the East Road) or recording musical projects, he is always sincere and passionate. Always searching for perfect sounds, perfect words and perfect moods, James manages to create a unique world where all listeners can find a bit of their own.

Direktlink

Ein Frohes Neues Jahr!

wünsche ich mit diesem schönen und interessanten Stern - Prokyron im Sternbild Der kleine Hund.

Fotografiert am 01. Jan 2018 um 20:35 Uhr.

(zwischen Rathaus Schöneberg und Hochhaus).

(hier auch Prokyon groß im Bild) 

 

 

Direktlink

Zazuka Quarzett live @ Fotostudio GeZett

Indie-pop meets classical meets ... , but-I-don't-want-to-be-categorised. (Zeina Azouqah Bilgili)
Eine wirklich bunte, stilvolle Mischung von Musik aus dem arabischen Raum, Europa und Amerika.
Ja so weit muss man die Spannweite fassen um es zu beschreiben, das verwässert die Qualität nicht,
sondern konzentriert Stile in eine spezielle musikalische Form.
Youtube:
Zazuka Quarzett live auf Youtube

am 08. Dez, um 20 Uhr im Fotostudio
gezett.de Fotostudio Gerald Zörner
Babelsberger Str. 40/41, 10715 Berlin
Tel: 0176 2334 1719, 030 2391 5789

Direktlink

Busoni-Kompositionspreis 2017 [M]

(Fotomontage)

Busoni-Kompositionspreis 2017 an Benjamin Scheuer 
Der Förderpreis geht an den spanischen Komponisten Óscar Escudero
Bergüßung Enno Poppe (AdK) Laudatio Rebecca Saunders und Enno Poppe
in der Berliner Akademie der Künste am 24.11.2017 weitere Fotos hier

Der Busoni-Kompositionspreis
wurde 1988 von Aribert Reimann gestiftet und wird im Abstand von zwei bis drei Jahren an junge, in der Öffentlichkeit noch nicht bekannte Komponisten vergeben. Mit der Auszeichnung in Höhe von 6.000 Euro fördert die Akademie der Künste den kompositorischen Nachwuchs. Seit 1992 wird zusätzlich ein Förderpreis, dotiert mit 2.500 Euro, an Komponisten vergeben, die noch in der Ausbildung stehen. Die Preisträger werden durch eine Mitglieder-Jury bestimmt. Die Auswahl trifft eine Jury aus Mitgliedern der Sektion Musik. Sie erfolgt auf der Grundlage von Empfehlungen. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.

Direktlink

Studiokonzert mit Laura Reznek

Laura Reznek / Piano, Kanada
"Sleep Talk Tour 2017 "  im Fotostudio Gezett, am 24. 11. um 19 Uhr , Adresse siehe unten.

ich freue mich das Laura Reznek auf Ihrer Tour durch Europa wieder auch ins Fotostudio kommt um ein kleines intimes Konzert zu geben. Bei ihrem letzten Besuch kam Johannes Groschupf vom Tagesspiegel und schrieb einen schönen Beitrag. Ob all das lobende stimmt, werdet Ihr erfahren wenn Ihr selbst kommt.
Zu Ihrer Website: www.laurareznek.com
To listen to the music of folk noir singer-songwriter and multi-instrumentalist Laura Reznek is to enter a dark wilderness where hopes and shadows grow. Crafted from jazz and folk traditions and contemporary genre blends, Laura’s music is characterized by dusky, ethereal vocals, and the bold instrumentation of downtempo cabaret pop. Her lyrics draw on history, memory, and philosophy, and they sing of a tangled internal world, and the things that keep us up at night—storms and cityscapes, guilt and ghosts.
Born and raised in the blue mountains of Vancouver, Canada, Laura Reznek grew up writing music, and in 2014, she released her debut album, “Who Came Before Us”, produced by Jordan Esau. Shortly afterwards, she set off on a wild tour of North America, the UK, and Europe.

Spendensammlung für die Künstlerin.  Foto: © Max Bandicoot

Direktlink

Fotos der 5. Urheberrechtskonferenz

5. Urheberrechtskonferenz der Initiative Urheberrecht – Akademie der Künste Berlin

www.konferenz-urheberrecht-2017.de

am 20. November 2017

Fotos zur Ansicht, für Nutzung bitte anfragen per Email (foto@gezett.de)

weitere Fotos hier

.

Direktlink

Fotos vom open mike 2017

Fotos vom open mike 2017
Mariusz Hoffmann, Ronya Othmann und Baba Lussi und Ralph Tharayil
gewannen den 25. open mike im November 2017.

Alle Fotos >

Bericht zum open mike >

Direktlink

Fotos vom open mike 2017

Fotos vom open mike 2017
Mariusz Hoffmann, Ronya Othmann und Baba Lussi und Ralph Tharayil
gewannen den 25. open mike im November 2017.

Alle Fotos >

Bericht zum open mike >

Direktlink

25. open mike – Wettbewerb für junge Literatur

Fotos vom 25. open mike, am 11 und 12, Nov 2017

Eine Übersicht ist unter diesem Link zu erreichen.

Email: Foto@gezett.de

Direktlink

25. open mike – Wettbewerb für junge Literatur

Fotos vom25 open mike 2017 sind hier dem nächst finden,

jederzeit können auch während des Wettbewerbs am 11. und 12, Vov 2017 Fotos bezogen werden.

Eine Übersicht ist unter diesem Link zu erreichen.

Direktlink

Angebote im Winter

Angebot des Studios gezett - 10 % Rabatt auf alle Fototermine im Studio.

Eine Aktion im Rahmen der Initiative Platz plus, rund um den Bayerischen Platz,
zu der sich Dienstleister zusammengeschlossen haben.
Alle Beteiligten geben Rabatte, sehen Sie auf der Website

"platz plus" - www.platzplus.berlin

dort geht es auch zu den Websites der Teilnehmer.

Direktlink